Das Sud-Ouest „Weinduell“ 1. Teil – 196. Folge Wein am Limit

Liebe WALinauten,

die Weinregion Südwestfrankreich besteht aus 60.000 Hektar Weinbergen, 17 Einzelregionen und verfügt über 100 Rebsorten (davon viele autochone). Sie erstreckt sich von den Füßen der Pyrenäen, bis an die Ausläufer des „Massif Central“ und wiederum bis an die Atlantikküste. In erster Linie ist das Klima atlantisch geprägt. In einigen Teilen ist auch ein spürbarer mediterraner Einfluss zu fühlen.

Das macht den „Südwesten“ zu einer der vielfältigsten Regionen des Landes. Lange Zeit war er abgeschnitten durch hohe Transportkosten und Zölle des Hafens von Bordeaux. Die Bordelaiser hatten ein ureigenes Interesse erst ihre eigenen Weine zu vermarkten und machten es den Anrainern dementsprechend schwer. Viele Weine aus Cahors, Bergarac, oder dem Madiran, wurden deswegen als Blendingpartner genommen, um die (damals) farbschwachen Bordeaux aufzupimpen. Doch vor einigen Jahrzehnten haben sich die Weinregionen von diesem Joch freigeschwommen und pflegen ihr eigenständiges Profil mit großem Stolz. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rotwein | 2 Kommentare

Zeit für Wein – 195. Folge Wein am Limit 2. Teil

Wein Soul-Faktor Euronen
1987 Vina Tondonia Blanco Reserva 3/4
R. Lopez de Heredia, Rioja<
40 bis 50

Liebe WALinauten,
ganz in der Nähe des WaL HQ in Hamburg-Eppendorf hat Andreas Hentschel seine Uhrenmanufaktur vor über 20 Jahren gegründet. Seine schlichten, präzisen Uhren sind kleine Meisterwerke, die mit viel Liebe zum Detail in handwerklicher Arbeit, in den Räumen seiner Werkstatt gefertigt werden. Jedes Stück ist ein kleines Unikat. Deswegen genießt die Marke „Hentschel“ unter Uhrenkennern großes Ansehen und findet Käufer aus aller Welt.

Andreas mag sehr gerne Wein. Somit stand nach einigen Monaten Vorlauf fest, dass wir gemeinsam eine Session und Verkostung bei Wein am Limit durchführen. Das Thema dieser Folge ist, was Handwerk und Mut zur Langsamkeit ausmacht. Eigentlich ein philosophisches Thema. Aber Uhren und Wein scheinen einiges gemeinsam zu haben. Beides ist in gewisser Weise überflüssig und dennoch erfreuen sich viele Menschen an diesen Luxusgütern. Es ist das Persönliche, was aus einem Chronometer oder einer Flasche Wein erst etwas Bedeutsames macht. Es geht nicht um den Preis, sondern um das Vergnügen es zu besitzen (oder es zu konsumieren) und das Wissen um seine Entstehung und Herkunft. Der wahre Wert des Objektes ist die Beziehung zu ihm. Dazu fällt mir eine Quote von Oscar Wilde ein: „Some people know the price of everything and the value of nothing!“ Weiterlesen

Veröffentlicht unter Weißwein | 7 Kommentare

Zeit für Wein – 194. Folge Wein am Limit 1. Teil

Wein Soul-Faktor Euronen
1987 Vina Tondonia Blanco Reserva 3/4
R. Lopez de Heredia, Rioja<
40 bis 50

Liebe WALinauten,

ganz in der Nähe des WaL HQ in Hamburg-Eppendorf hat Andreas Hentschel seine Uhrenmanufaktur vor über 20 Jahren gegründet. Seine schlichten, präzisen Uhren sind kleine Meisterwerke, die mit viel Liebe zum Detail in handwerklicher Arbeit, in den Räumen seiner Werkstatt gefertigt werden. Jedes Stück ist ein kleines Unikat. Deswegen genießt die Marke „Hentschel“ unter Uhrenkennern großes Ansehen und findet Käufer aus aller Welt.

Andreas mag sehr gerne Wein. Somit stand nach einigen Monaten Vorlauf fest, dass wir gemeinsam eine Session und Verkostung bei Wein am Limit durchführen. Das Thema dieser Folge ist, was Handwerk und Mut zur Langsamkeit ausmacht. Eigentlich ein philosophisches Thema. Aber Uhren und Wein scheinen einiges gemeinsam zu haben. Beides ist in gewisser Weise überflüssig und dennoch erfreuen sich viele Menschen an diesen Luxusgütern. Es ist das Persönliche, was aus einem Chronometer oder einer Flasche Wein erst etwas Bedeutsames macht. Es geht nicht um den Preis, sondern um das Vergnügen es zu besitzen (oder es zu konsumieren) und das Wissen um seine Entstehung und Herkunft. Der wahre Wert des Objektes ist die Beziehung zu ihm. Dazu fällt mir eine Quote von Oscar Wilde ein: „Some people know the price of everything and the value of nothing!“

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Weißwein | 8 Kommentare

Große Talente – 193. Folge Wein am Limit

Wein Soul-Faktor Euronen
2012 Sauvignon Blanc –GR-
Stefan Bietighöfer, Pfalz
10 bis 20
2013 Riesling trocken“Domberg“
K.H. Schneider, Nahe
10 bis 20

Liebe WALinauten,

es hat sich qualitativ wahnsinnig viel in Sachen deutscher Wein getan. Seit den 90iger Jahren ist es mit dem „deutschen Weinwunder“ stetig bergauf gegangen. Beim Fußball,
wie im Weinbau, hat es eine exzellente Jugendarbeit gegeben. Junge Winzer mit internationalem Background und einer tollen Ausbildung betreten die deutsche Weinbühne. Den Applaus bekommen sie vom heimischen Publikum zur Genüge.

Deswegen widme ich mich in dieser Folge zwei ganz großen (nicht mehr ganz so jungen) Winzertalenten. Über beide ist schon einiges geschrieben worden, aber trotzdem gibt es noch Luft nach oben in der allgemeinen Wahrnehmung. Ich bin mir sicher, dass sie eines Tages zu den festen Größen der deutschen Weinbranche gehören werden.

Häufig höre und lese ich nur dieselben Namen auf deutschen Weinkarten oder in der Presse. Nicht, dass ich den großen im Geschäft ihren Erfolg nicht gönne aber bei den aufstrebenden Talenten finde ich teilweise mutige und innovative Umsetzungen, die man sich so von manchen „Großen“ wünschen würde. Auch preislich lohnt es sich einmal genau zu hinzuschauen. Hier kommt eine Menge Spaß ins Glas. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Weißwein | 13 Kommentare

Der 14. Livestream mit Barbara Bresser und Stefan Dorst – Wein am Limit 192. Folge

Wein Soul-Faktor Euronen
2013 Garnacha Blanca
Bodega Venta d’Aubert, Vino de la Tierra Bajo Arragon
10-20
2012 Spätburgunder “Le dernier Cri”
Dorst & Consorten, Pfalz
30-40
2012 Pinot Noir Reserve “Marschallgut” Maienfeld
Cottinelli, Malans, Graubünden
30-40
Das “Fliegender-Winzer-Paket” besteht aus 3 Flaschen 0,75l und
kostet 79,00 € inkl. MwSt. und Versand in Deutschland
Hier kann man die Weine kaufen:
Calistoga Family Wines, Hamburg bzw. sende eine E-Mail an office@calistoga.eu

Liebe Walinauten,

heute am Freitag, den 5. September 2014 ab 20.00 Uhr der 14. Livestream auf Wein am Limit statt. Es ist ganz einfach: ihr braucht nur das Weinpaket und einen Rechner. Schon kann man direkt an Deutschlands interaktivster Weinshow teilnehmen. Es sind keine App oder sonstige technische Tools nötig. Einfach ab 20.00 Uhr auf die Seite gehen und mit einem Mausklick abspielen. Es muss nur genügend Bandbreite vorhanden sein. Denn leider ist nicht jeder Standort in Deutschland technisch soweit.

Studiogast ist die passionierte Mietköchin Barbara Bresser aus Hamburg. Sie hat zwei Gerichte auf die vorgestellten Weine abgestimmt. Die Rezepte gibt es zu jedem bestellten Paket dazu.

Als weiterer Gast wird der Pfälzer Stefan Dorst drei Weine aus seiner Hand vorstellen. Ihn mit dem abgegriffenen Begriff „Flying Winemaker“ zu bezeichnen wäre unzutreffend. Zu ihm passt der Titel „Fliegender Winzer“ viel besser. Stefan ist zwar auf der ganzen Welt unterwegs, doch er ist kein prüder Techniker, sondern ein passionierter Kellermeister mit Blick für höchste Qualität. Stefan Dorst ist ein Profi, der bereits 50 Jahrgänge von Südafrika in die Schweiz über Südamerika bis nach Spanien vinifiziert hat. Auch in Deutschland ist sein Einfluss deutlich spürbar: z.B. gehörte das bekannte Weingut Friedrich Becker in Schweigen mit seinen feinen Pinot Noirs zu seinen langjährigen Kunden. Vor einigen Jahren hat Stefan den Schalter umgelegt und widmet sich neuen Herausforderungen. Mit dem Weinprojekt „Dorst und Consorten“ setzt er seine weltweiten Erfahrungen in seiner Heimat der Pfalz gekonnt um. Hier verfolgt er seine Richtlinien, die traditionelle und innovative Weinbereitung zusammen- führen. In diesem Paket sind keine Anfängerweine, sondern Gewächse auf hohem Niveau, die trotzdem verständlich bleiben und vor allem schmecken.

Bitte schickt uns bei Interesse eine E-Mail und ihr erhaltet eine Rechnung vorab. Sobald diese bezahlt ist werden die Weine an Euch versandt.

Es ist kein Problem, wenn man den Termin verpasst oder an dem Abend nicht dabei sein kann. Der Hangout wird aufgezeichnet und ist im “Reload” , zeitlich unbegrenzt, abrufbar.

Wer dieses Format unterstützen möchte kann es gerne auf Facebook, Twitter oder im Bekanntenkreis weiterempfehlen.

“Teilen ist Freude!”

Mehr Spaß im Glas für Euch,

Hendrik und und das WAL Team

Veröffentlicht unter Rotwein | 94 Kommentare

Discount on me!? – 191. Folge Wein am Limit 2.Teil

Wein Soul-Faktor Euronen
Prosecco Collinetta
Vino Frizzante, Aldi
bis 10
2012 Cuvée Angélique
Vin Biologique de France
bis 10
2009 Vino Nobile di Montepulciano Riserva
Coop Vecchia Cantina di Montepulciano
bis 10
2012 Tuella
Symington Family Estates, Douro
bis 10

Liebe WALinauten,

heute geht es um den immer wieder gerne in den Medien besprochenen Wein aus dem Discount oder dem Supermarkt. Er ist des Deutschen liebstes Kind und Grundlage für viele Weinmyhten und Legenden. Wie z.B. die Mär vom Aldi Champagner der an der Konkurrenz vorbeizog.

Als Mitverkosterin habe ich die Hamburger Sommelière Ina Finn, die sich vor einigen Jahren mit ihrem Event- und Schulungsraum Villa Verde selbstständig gemacht hat. Im Link unten geht es zu Ihrer Seite und dem für diese Folge auslösenden Artikel der vor kurzem in der Tageszeitung „Die Welt“ stand. Die größten deutschen Weinhändler sind Aldi und Lidl.

In dieser Folge geht es nicht um das beliebte „Bashing“ der Billigweine, oder den unfairen Vergleich mit Topweinen, sondern in sachlicher Form darum, ob die vorgestellten Weine ihr Geld wert sind.

Ina ist beratend in der Branche der „Großen deutschen Weinhändler“ tätig und weiß einiges über die Hintergründe und Fakten zu erzählen.

Für mich ist es wichtig in dieser Folge neugierig zu bleiben. Was bekomme ich für mein Geld und was kann ich erwarten? Darum und um nichts anderes geht es in dieser Folge.

Wir sind gespannt auf Eure Kommentare und Einschätzungen.

Ich wünsche Euch weiterhin mehr Spaß im Glas,

Euer
Hendrik

Veröffentlicht unter Rotwein, Schaumwein, Weißwein | 21 Kommentare

Discount on me!? – 190. Folge Wein am Limit 1.Teil

Wein Soul-Faktor Euronen
Château Blindprobe

Blindland
00 bis 00

Liebe WALinauten,

heute geht es um den immer wieder gerne in den Medien besprochenen Wein aus dem Discount oder dem Supermarkt. Er ist des Deutschen liebstes Kind und Grundlage für viele Weinmyhten und Legenden. Wie z.B. die Mär vom Aldi Champagner der an der Konkurrenz vorbeizog.

Als Mitverkosterin habe ich die Hamburger Sommelière Ina Finn, die sich vor einigen Jahren mit ihrem Event- und Schulungsraum Villa Verde selbstständig gemacht hat. Im Link unten geht es zu Ihrer Seite und dem für diese Folge auslösenden Artikel der vor kurzem in der Tageszeitung „Die Welt“ stand. Die größten deutschen Weinhändler sind Aldi und Lidl.

In dieser Folge geht es nicht um das beliebte „Bashing“ der Billigweine, oder den unfairen Vergleich mit Topweinen, sondern in sachlicher Form darum, ob die vorgestellten Weine ihr Geld wert sind.

Ina ist beratend in der Branche der „Großen deutschen Weinhändler“ tätig und weiß einiges über die Hintergründe und Fakten zu erzählen.

Für mich ist es wichtig in dieser Folge neugierig zu bleiben. Was bekomme ich für mein Geld und was kann ich erwarten? Darum und um nichts anderes geht es in dieser Folge.

Wir sind gespannt auf Eure Kommentare und Einschätzungen.

Ich wünsche Euch weiterhin mehr Spaß im Glas,

Euer
Hendrik

Veröffentlicht unter Rotwein, Weißwein | 19 Kommentare