Anderes Austria – 201. Folge Wein am Limit

Wein Soul-Faktor Euronen
2011 Kapitel I“

Christian Tschida, Neusiedlersee-Hügelland
20-30
2011 Blaufränkisch “Fasching”

Weingut Krutzler, Südburgenland
40-50
2011 Grüner Veltliner “Non Tradition

Christian Tschida, Neusiedlersee-Hügelland
30-40

Rotweinpaket

2011 Kapitel I
2011 Blaufränkisch “Fasching”
2 Flaschen 0,75l zu 69,– € inkl. MwSt. und Versand in Deutschland

De Luxe-Paket

2011 Kapitel I
2011 Blaufränkisch “Fasching”
2012 Grüner Veltliner “Non Tradition”
3 Flaschen 0,75l zu 89,– € inkl. MwSt. und Versand in Deutschland
Hier kann man die Weine kaufen:
Calistoga http://www.calistoga.eu oder noch besser eine E-Mail an office@calistoga.eu

Liebe Walinauten,

das 15. Weinpaket geht online. Am Freitag, den 21. November ab 20.00 Uhr gehen wir wieder mit dem 15. Livestream “on Air”.

Als Studiogast ist der CEW -Chief Executive Wirt- der Berliner Weinbar Cordobar mit von der Partie. Gemeinsam mit dem Weinhändler Hans-Martin Gesellmann hat er sich am 11.11. ein 500 Liter Fass von Winzer Reinhold Krutzler aus der Lage Fasching füllen lassen.

Als ich Willi fragte, warum er sich so für den Blaufränkisch einsetzt bekam ich folgende Antwort: “Weil ich zu 200% von der Rebsorte beeindruckt bin! Ich mag die Frucht, Würze, Saftigkeit, Eleganz und Subtilität!! Eine große Rebsorte macht für mich aus, dass sie sowohl Kraft, wie auch zugleich Eleganz zeigen kann…der BF kann das, wie nur wenige andere Sorten…deshalb zählt sie für mich zu den ganz großen”!

Aus Österreich wird die “One Man Show” Christian Tschida live aus Illmitz am Neusiedlersee hinzugeschaltet sein. Mit seinen polarisierenden, konsequent ausgebauten Weinen macht er seit geraumer Zeit Furore. Er vinifiziert ohne Schönung, Filtration und schwefelt nur minimal. Er war schon zu Gast bei “Wein am Limit” und sein Beitrag fand viel Beachtung. Mit ihm und Willi haben wir zwei bemerkenswerte Persönlichkeiten der österreichischen Weinszene im WaL HQ zu Gast.

Kurz die Spielregeln: Es ist keine Anmeldung und auch keine App nötig, um am Livestream mitzumachen. Einfach am Freitag, den 21. November ab 20.00 Uhr “Wein am Limit” anklicken. Ihr könnt direkt auf den Ablauf des Hangouts Einfluss nehmen, indem Ihr z.B. über die Kommentarfunktion Eure Eindrücke mitteilt und Fragen stellt. Wer möchte, kann darüber hinaus auf meinem öffentlichen Facebookprofil https://www.facebook.com/HendrikThoma unter meinem letzten Post Fragen stellen. Selbstverständlich geht das auch auf Twitter @hendrikthoma #WeinamLimit.

Für alle die heute nicht dabei sein können, oder wollen: Don’t worry! Ihr könnt Euch die Sendung im “Reload” in Ruhe anschauen und die Weine dazu genießen.

Wir freuen uns auf Euch und Eure Kommentare und wünschen weiterhin mehr “Spass im Glas”

Euer WaL Team

Veröffentlicht unter Rotwein, Weißwein | 8 Kommentare

Dankeschön! – 200. Folge Wein am Limit

Wein Soul-Faktor Euronen
2010 „On l’appelle Negrette“
Famille Arbeau, Côtes du Fronton
bis 10

Eine Flasche Negrette kostet 9,90 € inkl. MwSt. und zzg. Versand in Deutschland

Hier kann man die Weine kaufen:
Calistoga Family Wines, Hamburg bzw. sende eine E-Mail an office@calistoga.eu

Liebe WALinauten,

heute stellen wir die 200. Folge von Wein am Limit online. Ein kleines Resümee: Über 1 Million Pageimpressions, 7000 Kommentare, 15. Livestreams, fast 20.000 Facbook Likes und 4.500 Twitter Follower u.v.m. sind in den fast 3 Jahren zusammengekommen. Eine beachtliche Zahl. Wer hätte das damals so erwartet? Vor allem der offene Dialog ist, wie gewünscht, zustande gekommen. Jeden Tag bekomme wir viele Nachrichten, Angebote, Meinungen und Fragen aus aller Welt. Das macht uns stolz und motiviert mich für die kommende Zeit. Wir sagen vielen Dank für die Inspiration, die tolle Mitarbeit und das Feedback alle Walinauten.

Erhaltet Euch Euren guten Geschmack und Eure Meinung. Auf Wein am Limit haben wir in der Vergangenheit gezeigt, daß der Kundendialog der Zukunft im Internet eine vielversprechende Perspektive hat. Man muss es nur wollen, ihn ernst nehmen und authentisch dabei bleiben. Dann passiert es wie von selbst.

Wein am Limit macht jetzt ein paar Wochen Pause und wir stellen nur noch ein wenige Folgen in der nächsten Zeit auf die Seite. Die Ruhe wird dazu genutzt, den Neustart Anfang Dezember vorzubereiten. Das Ziel ist, WaL künftig klarer zu positionieren und sich weiterzuentwickeln. Wir bleiben uns dennoch treu mit unserer Botschaft: “Mehr Spaß im Glas” und werden unbekannte und lohnenswerte Weingüter und Menschen vorstellen. Den Mainstream können andere besser und wirkungsvoller bedienen. Davon gibt es genug. Die DNA von Wein am Limits bleibt Euch erhalten, soviel sei jetzt schon verraten.

So ist der Wein in der 200. Folge ein kleines Geschenk an alle. Eine echte Entdeckung, die wir vor einigen Wochen auf einer Reise in die Region kennenlernen durften.

Seit 1920 gehört der Familie Arbeau das Château Coutinel in der südwestfranzösischen Appellation Côtes de Fronton nördlich von Toulouse. Ihre Aktivitäten sind weitreichend. Als Weinhändler im großen Stil, besitzen sie darüber hinaus eine Destille und haben ein weitverzweigtes Netz an Partnerschaften in der ganzen Region. Eigentlich ist das nicht die Art von Weingut, die wir für das „Wein am Limit“ Angebot suchen. Dieser Player ist ein paar Nummern zu groß für uns.

Doch dieser reinsortige Négrette sticht aus dem Angebot, wie der Gipfel des Mount Everest aus dem Himalaya Gebirge. Er ist wesentlich wagemutiger vinifiziert, als die vielen braven Konsumweine des Hauses. Er hat uns so imponiert, dass wir ihn einfach in unser Programm aufnehmen mussten. Er gehört zu den wenigen reinsortigen Negrette, die es überhaupt gibt. Normalerweise wird die dünnschalige Sorte häufig mit anderen geblendet. Das sie es gar nicht nötig hat, zeigt dieser Wein mit sensationell viel Geschmack zu einem tollen Preis.

Unter dem Arbeitstitel „….et ici, chez elle, à toulouse, on l’appelle négrette!“ ist dieser Wein unfiltriert aus 30 Jahre alten Reben abgefüllt worden. Ein großartiges, reinsortiges Beispiel, für diese alte Sorte des Südwestens. Auf dem Etikett finden sich alle ihre Synonyme. Sie hat einen feinen Zwetschgenduft, verfügt über delikate Gewürznoten wie schwarzer Pfeffer und hat ein typisch-duftiges Veilchenaroma. Dazu kommt ein satter weicher Geschmack mit einer angenehmen Frische. Am besten bei 16° C undekantiert trinken.

Ein köstliches Weinkino für kleines Geld!

Herzlichen Dank für Eure leidenschaftliche Anteilnahme ,

Hendrik und das WaL Team

Veröffentlicht unter Rotwein | 30 Kommentare

Was muss ein Wein können, um Cornelia Poletto zu gefallen? – 199. Folge Wein am Limit

Wein Soul-Faktor Euronen
2013 Grüner Veltliner „Donau“
Weinmanufaktur Clemens Strobl, Wagram
10 bis 20
Champagner- Pur Meunier- Brut Nature
Christophe Mignon
40 bis 50
Ein Flasche Champagner C. Mignon kostet 46,90 € inkl. MwSt. und zzg. Versand in Deutschland
Hier kann man die Weine kaufen:
Calistoga Family Wines, Hamburg bzw. sende eine E-Mail an office@calistoga.eu

Liebe WALinauten,

was muss ein Wein können, um auf Cornelia Polettos Weinkarte Platz zu finden? Das ist die zentrale Aussage der heutigen Folge. Cornelia Poletto vorzustellen ist eigentlich unnötig. Fast jeder kennt die umtriebige Köchin, die ein sehr beliebtes kleines, elegant-modernes Lokal ohne Allüren in Hamburg Eppendorf betreibt. Abgerundet wird ihr Angebot durch einen Lebensmittelhandel und eine „Cucina“, eine individuelle Kochschule und Eventlocatation, in der sie monatliche Kochkurse gibt.

Ihren Michelin Stern hat sie vor Jahren zurückgegeben. Nicht aus Trotz, wie einige meinen, sondern weil sie mehr Freiraum für ihre Ideen von ungezwungener Gastronomie brauchte. Wir kennen uns schon lange und ich habe mich sehr gefreut, dass sie auch mit vollem Terminkalender immer etwas Zeit für ihre alten Freunde mitbringt.

Den Wein von Cornelia, einen Grünen Veltliner von der Weinmanufaktur Clemens Strobl aus Wagram, gibt es demnächst auf Ihrer Weinkarte für ca. 9-10,– € pro Glas (0,2L). Ein fruchtiger, leichter Vertreter mit vielen Fruchtaromen und dem klassischen „Pfefferl“. Im Gaumen schmeckt er angenehm, mit salziger Mineralität und hat einen schönen Trinkfluss. Er liegt irgendwo zwischen 3-4 Soulpunkten und stammt aus einer 25 Jahre alten Anlage mit Lössboden. Ein lecker „Stöffchen“, das sich gut anlässt und Lust auf ein zweites Glas macht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schaumwein, Weißwein | 26 Kommentare

Das Südwestfrankreich „Weinduell“ Finale 3. Teil – 198. Folge Wein am Limit

Liebe WALinauten,

die letzte und alles entscheidende Runde unseres kleinen Südwestfrankreich „Weinduells“ wird durch das legendäre Spiel „Tabu“ entschieden.

Hierzu müssen die jeweiligen Teams sich gegenseitig Begriffe erklären und umschreiben. Dabei dürfen sie bestimmte vorgeschriebene Wörter (auf dem Zettel aufgeführt) nicht verwenden. Jetzt müssen unsere jungen Kandidaten zeigen, was sie in den letzten Tagen auf der Reise gelernt haben.

Möge das bessere Team gewinnen. Aber selbst die Verlierer werden reich beschenkt nach Hause fahren, und zwar mit phantastischen Erfahrungen. Sowohl das Essen, die Gastfreundschaft und die Weine waren hervorragend. Der Südwesten ist ein spannendes Pflaster mit reichlich Potential, daß nur darauf wartet von Euch entdeckt zu werden.

Mehr Spaß im Glas wünscht,

Hendrik

Südwesten

Veröffentlicht unter Rotwein, Weißwein | Hinterlasse einen Kommentar

Das Sud-Ouest „Weinduell“ 2. Teil – 197. Folge Wein am Limit

Liebe WALinauten,

es geht weiter mit unserem kleinen Wettbewerb. Nachdem das Team Charlotte und Axel den ersten Punkt für sich entscheiden konnte, geht es heute in die nächste Runde.

Der Austragungsort für die Aufgabe ist das kleine Anbaugebiet Côtes du Bruhlois in Südwesfrankreich. Es umfasst weniger als 200 Hektar und ist in erster Linie ein Rotweinanbaugebiet. Die Weißweine aus Chenin Blanc und Chardonnay sind nur als Landweine zugelassen. Seit 2011 hat die Côtes du Bruhlois ihren AOP Status, aber Wein aus dieser Region gibt es schon seit dem 14. Jahrhundert. Vor allem der tieffarbende Vin Noir ist eine Spezialität, die man wieder pflegt. Angebaut werden auf den lehmigen und kalkhaltigen Böden der Appellation Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot, Tannat, Malbec, Gamay und die seltene Arboriou Traube.

Der Präsident der Appellation, Joel Carcenas und seine Winzer wachen mit strengen Augen über die Einhaltung der Regularien dieser Folge.

Alles weitere im Video….

Mehr Spaß im Weinberg,

Euer,

Hendrik

Südwesten

Veröffentlicht unter Rotwein | Hinterlasse einen Kommentar

Das Sud-Ouest „Weinduell“ 1. Teil – 196. Folge Wein am Limit

Liebe WALinauten,

die Weinregion Südwestfrankreich besteht aus 60.000 Hektar Weinbergen, 17 Einzelregionen und verfügt über 100 Rebsorten (davon viele autochone). Sie erstreckt sich von den Füßen der Pyrenäen, bis an die Ausläufer des „Massif Central“ und wiederum bis an die Atlantikküste. In erster Linie ist das Klima atlantisch geprägt. In einigen Teilen ist auch ein spürbarer mediterraner Einfluss zu fühlen.

Das macht den „Südwesten“ zu einer der vielfältigsten Regionen des Landes. Lange Zeit war er abgeschnitten durch hohe Transportkosten und Zölle des Hafens von Bordeaux. Die Bordelaiser hatten ein ureigenes Interesse erst ihre eigenen Weine zu vermarkten und machten es den Anrainern dementsprechend schwer. Viele Weine aus Cahors, Bergarac, oder dem Madiran, wurden deswegen als Blendingpartner genommen, um die (damals) farbschwachen Bordeaux aufzupimpen. Doch vor einigen Jahrzehnten haben sich die Weinregionen von diesem Joch freigeschwommen und pflegen ihr eigenständiges Profil mit großem Stolz. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rotwein | 9 Kommentare

Zeit für Wein – 195. Folge Wein am Limit 2. Teil

Wein Soul-Faktor Euronen
1987 Vina Tondonia Blanco Reserva 3/4
R. Lopez de Heredia, Rioja<
40 bis 50

Liebe WALinauten,
ganz in der Nähe des WaL HQ in Hamburg-Eppendorf hat Andreas Hentschel seine Uhrenmanufaktur vor über 20 Jahren gegründet. Seine schlichten, präzisen Uhren sind kleine Meisterwerke, die mit viel Liebe zum Detail in handwerklicher Arbeit, in den Räumen seiner Werkstatt gefertigt werden. Jedes Stück ist ein kleines Unikat. Deswegen genießt die Marke „Hentschel“ unter Uhrenkennern großes Ansehen und findet Käufer aus aller Welt.

Andreas mag sehr gerne Wein. Somit stand nach einigen Monaten Vorlauf fest, dass wir gemeinsam eine Session und Verkostung bei Wein am Limit durchführen. Das Thema dieser Folge ist, was Handwerk und Mut zur Langsamkeit ausmacht. Eigentlich ein philosophisches Thema. Aber Uhren und Wein scheinen einiges gemeinsam zu haben. Beides ist in gewisser Weise überflüssig und dennoch erfreuen sich viele Menschen an diesen Luxusgütern. Es ist das Persönliche, was aus einem Chronometer oder einer Flasche Wein erst etwas Bedeutsames macht. Es geht nicht um den Preis, sondern um das Vergnügen es zu besitzen (oder es zu konsumieren) und das Wissen um seine Entstehung und Herkunft. Der wahre Wert des Objektes ist die Beziehung zu ihm. Dazu fällt mir eine Quote von Oscar Wilde ein: „Some people know the price of everything and the value of nothing!“ Weiterlesen

Veröffentlicht unter Weißwein | 15 Kommentare